Endoskopie
Endoskopie

Im Evangelischen Krankenhaus werden zeitnahe Magenspiegelungen und Darmspiegelungen durchgeführt. Es ist selbstverständlich möglich beide Untersuchungen im Rahmen von einem Termin durchzuführen.

Mittlerweise werden so gut wie alle (außer der Patient wünscht es anders) Magen- und Darmspiegelungen im Dämmerschlaf durchgeführt: Damit spüren Sie als Patient gar nichts und verschlafen einfach die Untersuchung. Nach der Endoskopie bleiben Sie in unseren getrennten Aufwachräumen (wir haben für jeden Patienten einen eigenen Aufwachraum, einige mit angeschlossener Toilette) für 1 Stunde, anschließend werden Sie entlassen. Das einzige was Sie an diesem Tag nicht dürfen ist selbst aktiv am Straßenverkehr teilnehmen (z.B. ein Fahrzeug lenken, alleine öffentlich nach Hause fahren bzw. gehen) bzw. Verträge zu unterschreiben.

Bei jeder Untersuchung ist 1 Person ausschließlich für Ihre Anästhesie verantwortlich (Anästhesist, bzw. ein für den Dämmerschlaf ausgebildete gehobene Dienst der Gesundheits- und Krankenpflege aus dem Intensivbereich, Anästhesiebereich bzw. der Endoskopie).

Sollten Sie Blutgerinnungshemmende Medikamente einnehmen, müssen Sie sich bei Ihrem behandelnden Arzt im Vorfeld über die Notwendigkeit des Absetzens informieren. Für jede Endoskopie ist im Vorfeld eine mündliche und schriftliche Aufklärung erforderlich.

Bitte vergessen Sie nicht das Formular der rechtzeitig erfolgten Aufklärung für Ihre Endoskopie mitzunehmen!

Ärzteliste der Endoskopiker

Prim. Univ.-Prof. Dr. Georg Bischof

Leiter Abteilung für Gefäßchirurgie

Tel.: +43/1/486 17 86

www.dr-bischof.at 

Mehr erfahren

OA Dr. Alexander Ditscheiner

OA Innere Medizin

Tel.: +43/699/10 20 69 79

dr.ditscheiner@remove-this.gmail.com  

Mehr erfahren

Prim. Dr. Christian Emich

Leiter der Abteilung IV - Allgemeine Interne

Tel.: +43/523 64 85

 

Mehr erfahren

Prim.a Univ.-Prof.in Dr.in Monika Ferlitsch

Leiterin der Abteilung Interne II - Gastroenterologie und Hepatologie

Tel.: +43/1/99 20 400

monika.ferlitsch@remove-this.semperstrasse29.at 

Mehr erfahren

OÄ Dr.in med. univ. Patrica Herzig

OÄ Abteilung für Chirurgie

Tel.: +43/1/916 59 16

ordination@remove-this.herzig-chirurgie.at

Mehr erfahren

Dr. Behrooz Salehi

OA Abteilung für Chirurgie

Tel.: +43/1/21 23 005

office@remove-this.medicum.at

Mehr erfahren

 

Prim. Dr. Johannes Karl Stopfer

Leiter der Chirurgischen Abteilungen

Tel.: +43/664/ 942 15 22

office@remove-this.chirurgie-stopfer.at 

Mehr erfahren

Belegarztliste der Endoskopiker

Feil Wolfgang, Univ.-Prof. Prim.em. Dr. MAS, F.A.C.S., F.E.B.S.,
Garnisongasse 1/23A, 1090 Wien
Tel.:+43/1/890 34 32 
ordination@remove-this.drfeil.at 
www.drfeil.at      

Jiru, Peter,  Prim. em. Med.Rat. OA
1180 Wien, Herbeckstraße 27/1
Tel.: +43/1/470 47 02 
https://www.chirurgie-jiru.at/  

Mostbeck Günther, Prim. Dr.
1180 Wien, Schopenhauer Str.12-14
Tel.:+43/1/602 09 07 
www.drmostbeck.at 

Wollein Karl Franz, Dr.
1210 Wien, Hanreitergasse 13/4/10
Tel.:+43/1/290 35 15 
www.schilddruese-struma.at   

Leistungsspektrum

Magenspiegelung (Gastroskopie)

Vorbereitung für die Gastroskopie

Für die Gastroskopie sollen Sie am Vorabend der Untersuchung um 19:00 das letzte Mal Essen, klare Flüssigkeiten (Tee, Saft, klare Suppe, Kaffee ohne Milch) sind bis zu zwei Stunden vor der Untersuchung, auch im Fall eines Dämmerschlafs erlaubt.

Ablauf der Magenspiegelung (Gastroskopie)

Nach dem Umziehen bekommen Sie eine Magen entschäumende Lösung zum Trinken und einen intravenösen Zugang. Ihr Blutdruck und Ihre Sauerstoffsättigung werden kontrolliert, über die Nasenbrille erfolgt eine geringe Sauerstoffgabe. Nach Entfernung einer eventuellen Zahnprothese bekommen Sie ein Mundstück zum Schutz Ihrer Zähne. Anschließend wird das Mittel für den Dämmerschlaf (Propofol) verabreicht und Sie fallen innerhalb von 1-3 Minuten in den Schlaf, verschlafen die Untersuchung und werden innerhalb von 2-10 Minuten nach der Untersuchung wieder wach. Je nach makroskopischem Befund und Ihrem Beschwerdebild werden bei der Gastroskopie Proben zur histologischen Untersuchung entnommen und ev. Polypen abgetragen.

Darmspiegelung (Koloskopie)

Die wichtigsten Punkte sind :

  1. Bereits am Vortag der Untersuchung ist lediglich ein leichtes Frühstück ohne Vollkornprodukte, danach nur mehr klare Flüssigkeiten (Tee, Saft, klare Suppe, Kaffee ohne Milch) bis zu zwei Stunden vor der Untersuchung, auch im Fall eines Dämmerschlafs, erlaubt.
  2. Die Einnahme des Vorbereitungsmittels gesplittet erfolgen soll, das bedeutet, dass der erste Teil am Abend vor der Untersuchung eingenommen wird und der zweite Teil erst am Untersuchungstag 4-5h vor der geplanten Untersuchung. Lediglich bei Untersuchungen die am Nachmittag stattfinden kann die Vorbereitungslösung am Untersuchungstag eingenommen werden. Dies soll jedoch ebenfalls gesplittet, mit 4h Abstand zwischen den Lösungen erfolgen. 

Ablauf der Darmspiegelung (Koloskopie)

Nach dem Umziehen bekommen Sie einen intravenösen Zugang, Ihr Blutdruck und Ihre Sauerstoffsättigung werden kontrolliert, über die Nasenbrille erfolgt eine geringe Sauerstoffgabe. Anschließend wird das Mittel für den Dämmerschlaf (Propofol) verabreicht und Sie fallen innerhalb von 1-3 Minuten in den Schlaf, verschlafen die Untersuchung und werden innerhalb von 2-10 Minuten nach der Untersuchung wieder wach. Werden in Ihrem Darm Polypen gefunden, können die meisten sofort im Rahmen derselben Koloskopie entfernt werden. Je nach makroskopischem Befund und Ihrem Beschwerdebild werden bei der Koloskopie zusätzliche Proben zur histologischen Untersuchung entnommen.

Gütesiegel „Qualitätszertifikat Darmkrebsvorsorge“

Unsere Endoskopie hat das Gütesiegel der österreichischen Gesellschaft für Gastroenterologie und Hepatologie „Qualitätszertifikat Darmkrebsvorsorge“ bekommen . Das unterstreicht die hohe Qualität unserer Koloskopien.

Vorsorgekoloskopie (Vorsorgedarmspiegelung)

Warum soll ich überhaupt eine Vorsorgekoloskopie (Vorsorgedarmspiegelung) machen?

Jeder 17te in Österreich würde im Laufe des Lebens an Darmkrebs erkranken, wäre nicht bereits 2005 die Vorsorgekoloskopie eingeführt worden. Das ist die effektivste Vorsorgeuntersuchung von allen präventiven Maßnahmen, sie verhindert Großteiles Darmkrebs und reduziert die Sterblichkeit daran. Werden Polypen (Vorstufen vom Darmkrebs) rechtzeitig entdeckt und entfernt, kann sich der Darmkrebs gar nicht entwickeln. Eine Polypenentfernung im Rahmen von einer und derselben Koloskopie ist für uns selbstverständlich.

Kontakt

Ambulanz des Evangelischen Krankenhauses
Schopenhauerstraße 14, A-1180 Wien

Ambulanzsekretariat:
Tel.: +43/1/404 22 - 2802 bzw. 2820
Fax: +43/1/404 22 - 2810

Leitung Sekretariat: Sandra Reiterer  
ambulanz@remove-this.ekhwien.at 

Öffnungszeiten:
Montag - Freitag: 07:30 Uhr - 16:00 Uhr

Zertifizierte Darmkrebsvorsorge