Orthopädie
Orthopädie

Wann ist die Schulter wieder belastbar?

Frage: Meine Rotatorenmanschette an der rechten Schulter ist eingerissen und ich soll operiert werden. Wie lange dauert die Heilung und wann darf ich (53) danach wieder Radfahren oder Tennisspielen?

Sanierungen der Rotatorenmanschette werden heute fast immer arthroskopisch, also minimal-invasiv, durchgeführt. Das bedeutet eine größtmögliche Weichteilschonung für den Patienten. Da die Schulter eine Vielzahl von Dreh-, Streck und Kraftbewegungen bewältigen muss, ist nach der Operation einiges zu beachten:

Der Spitalsaufenthalt umfasst normalerweise zwei Nächte. In den ersten vier Wochen nach dem Eingriff müssen Kraft- oder Gewichtsbelastungen unbedingt vermieden werden. Bei gutem Heilungsverlauf können Sie nach einigen Tagen leichte Alltagstätigkeiten unter Schonung der operierten Schulter aufnehmen. Etwa vier Wochen nach dem Eingriff ist ein guter Zeitpunkt, um mit Physiotherapie zu beginnen. Ab dann können Sie auch auf dem Rad-Hometrainer wieder Ihre „Runden“ drehen. Nach spätestens 10-12 Wochen ist die operierte Schulter normalerweise wieder voll belastbar. Dann steht auch einer Wiederaufnahme von Sportarten wie Tennis oder Golf nichts mehr entgegen. 

So werden Sie Patient bei uns

So kommen Sie zu uns

Lernen Sie Ihren Arzt kennen

Priv.-Doz. Dr. Maximilian Kasparek, MSc.

Facharzt für Orthopädie und Traumatologie

OA Dr. Wolfgang Alexander Kaltenbrunner

Facharzt für Orthopädie und orthopädische Chirurgie, Facharzt für Unfallchirurgie