Sprechstunde
Sprechstunde

Sie Fragen - unsere Experten anworten

Einen besonderen Service für unsere Leser bieten wir mit der Sprechstunde, in der unsere Fachärzte häufig gestellte Patientenfragen beantworten. 

Frage der Woche

Was erwartet mich bei einem Seitenbandeinriss? (Karin 32)

Meist sind Sportverletzungen beim Fußball oder Skifahren der Grund für einen Seitenband(ein)riss, oft auch unter Beteiligung von Kreuzband, Meniskus oder Schienbeinkopf. Die Verletzung passiert meist, wenn sich das Knie verdreht oder wenn es nach innen wegkippt. Wir sehen auch immer wieder Hundebesitzer mit einem derartigen Verletzungsmuster, wenn das Tier dem Besitzer beim Spielen mit vollem Schwung hineinläuft.
Mein Tipp: Mit leicht gebeugten Knien stehen.

Die konservative Therapie besteht aus dem Tragen einer Orthese, auch in der Nacht, zunächst mit fixiertem Knie, um die Stabilität zu gewährleisten. Ergänzend soll täglich mittels einer Motorschiene passiv gebeugt und gestreckt werden. Zwei Wochen später wird die Orthese gelockert, was das Gehen erleichtert. Nach sechs Wochen gilt zwar die Behandlung als beendet, der Muskel- und Trainingsaufbau aber noch lange nicht. Die beschriebenen Maßnahmen decken sich mit jenen nach einem chirurgischen Eingriff. Dabei wird das innere Seitenband dort, wo es abgerissen ist, fixiert. Moderne, minimalinvasive Methoden stellen die Mobilität rasch wieder her, sodass auch Sport bald wieder möglich ist.

Prim. Univ.-Doz. Dr. Thomas Müllner
Facharzt für Orthopädie, ärztl. Abteilungsvorstand
Tel.: (01) 877 94 44
E-Mail: office@remove-this.knieweh.at